Das Coronahandbuch für Studierende – Nachhaltig online einkaufen

Hurra, die Welt geht unter! So fühlt es sich zumindest manchmal an. Da könnte man beinahe seine eigentliche Lebensaufgabe vergessen: Student*in sein. Doch geht das überhaupt, während da draußen ein Virus herumgeht und alle zuhause in Jogginghose in Online-Vorlesungen sitzen? Wir von der Kupferblau haben es uns zur Aufgabe gemacht, euch aus dem Isolationstief zu holen. Das Coronahandbuch für Studierende präsentiert euch heute: unsere Top 3 nachhaltigen Webseiten zum Bestellen. Viel Spaß!

Nachhaltig online einkaufen?

Auf der Suche nach dem perfekten Schuh…

Zu Zeiten von Corona wollen und sollen wir so wenig wie möglich vor die Tür gehen. Einkaufen müssen wir logischerweise noch, aber so manche fühlen sich unwohl dabei, dies im Supermarkt um die Ecke zu tun. Wir wollen euch heute ein paar Online Stores vorstellen, die ihr vielleicht noch nicht kennt und die grade jetzt super sind! Da wir nebenbei auch noch kleinere und nachhaltige Unternehmen unterstützen wollen und nicht alles bei den großen Versandhändlern bestellen möchten, zeigen wir euch heute unsere „Top 3 nachhaltigen Webseiten zum Bestellen“, welche sich um den typisch grünen Tübinger Lifestyle drehen.

Mein liebster Tabakbeutel vom „Avocadostore“!

Fangen wir an mit dem Avocadostore

Instagram: @avocadostore.de

Hier gibt es alles; über (vegane) Schuhe, FairFashion, Mundschutzmasken, Küchenutensilien und Gummibärchen bis hin zu Katzenfutter. Das Schöne ist, dass alles zwar über die Website Avocadostore läuft, hier aber unglaublich viele verschiedene Marken und Unternehmen vorgestellt werden, auf die man sonst vielleicht nicht stoßen würde. Die Webseite ist sehr transparent gestaltet und führt verschiedene Kriterien, wie z.B. vegan, recycelt/recycelbar, Produktionsstandort(e) oder wie CO2-sparend bzw. resourcenschonend ein Produkt ist.

Wenn ich persönlich etwas übers Internet kaufen möchte (z.B. Schuhe, Tabakbeutel etc.) ist Avocadostore auch momentan, während man zu Hause bleiben soll, meine erste Wahl!

Statt der Einweg-Plastikfolie, gibt es bei „Naturalou“ diese wiederverwendbaren Überzüge.

Unser zweiter Tipp ist Naturalou

Instagram: @naturalou_shop

Die Gründerin des Zero Waste Online Shops ist Louisa Dellert, die sich ebenfalls viel für Nachhaltigkeit einsetzt und sich in der Politik und im Feminismus engagiert. Der Shop bietet grade im Bereich Hygiene (z.B. feste Shampoos, Deos etc.) sehr viel an und hat auch für die Küche ein schönes Sortiment. Es lohnt sich auf jeden Fall, mal vorbeizuschauen, da auch der Blog regelmäßig mit neuen Beiträgen, wie beispielsweise veganen Rezepten oder FAQs erweitert wird.

Mal wieder ein netter Einkauf bei „Mit Ecken und Kanten“.

Als Nächstes, die Webseite Mit Ecken und Kanten

Instagram: @miteckenundkanten_official

Hier gibt es „unperfekte“ nachhaltige Produkte, das heißt es werden z.B. Prototypen oder Produkte mit einer kleinen Macke für einen deutlich reduzierten Preis verkauft. Der Gründerin Jessica Könnecke hält das Konzept für eine Win-Win Situation, einerseits für die Unternehmen, andererseits für die Verbraucher. Die Webseite bietet die gesamte Bandbreite an, vom T-Shirt, über das Duschgel bist zur Spülbürste. Alle Produkte sind ebenfalls von Unternehmen, welche nachhaltig und fair produzieren.

Zuletzt würde ich euch noch gerne auf den Instagram-Account @zero_waste_deutschland hinweisen. Hier gibt es generell super viele gute Tipps, aber vor allem gibt es ein Story-Highlight das „Onlineshops“ heißt und in welchem weitere 20/30 schöne Läden vorgestellt werden, bei denen sich alles um „unperfekte“ Lebensmittel, Fairfasion, Unverpacktes, Plastikfreies und Ähnliches dreht. 

Viel Spaß beim Stöbern!

Ihr wollt mehr Tipps? Hier geht es zu der gesamten Artikelreihe: Das Coronahandbuch für Studierende

Fotos: Marie Linn Lohmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.