Schlagwort-Archive: Veränderung

Wo allein nicht einsam ist

Die Quarantäne schlägt den meisten mehr oder weniger stark auf das Gemüt. Kein Ausgehen, Bummeln, Shoppen oder mit Freunden und Kollegen was trinken gehen – wo bleibt da das eigentliche Leben? Es gibt jedoch solche, die mit der Krise an sich kein Problem haben.

Wo allein nicht einsam ist weiterlesen

Sinnvolle Vielfalt statt staubtrockene Optimierung

Schon einmal von der Gruppe „Rethinking Economics“ gehört? Von Pluraler Ökonomik, alternativen Wirtschaftsansätzen und der Vorlesungsreihe „Ökonomie und das gute Leben“? Es lohnt sich, einen Einblick in diese Bewegung zu bekommen, die Schwung in die so verstaubt und trocken wirkende Wirtschaftswissenschaft bringt. Die zwei VWL-Studierenden von Rethinking Economics, Joscha Krug und Anna-Katharina Kothe, geben ihn uns. Sinnvolle Vielfalt statt staubtrockene Optimierung weiterlesen

Europatag: Wie denken Tübinger Studierende über die EU?

Heute vor 67 Jahren, am 9. Mai 1950, schlug der damalige französische Außenminister Robert Schumann vor, eine  europäische Produktionsgemeinschaft zu schaffen. Dies führte dazu, dass am 18. April 1951 mit der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EKGS) der Vorgänger der Europäischen Union gegründet wurde. Deshalb ist die sogenannte ,,Schumann-Erklärung“ seit 1985 Anlass für den alljährlichen Europatag. Aus diesem Grund: Wie denken Tübinger Studierende über die Europäische Union? Hier ein paar Schlaglichter. Europatag: Wie denken Tübinger Studierende über die EU? weiterlesen