Schlagwort-Archive: Erziehungswissenschaft

Aus der Haft zurück in die Gesellschaft

Wer die Grenzen einer Gesellschaft überschreitet, kann im schlimmsten Fall im Gefängnis landen. Abgeschieden von der Außenwelt lebt man fortan ein Leben in strengen Strukturen. Sobald die Strafe abgesessen ist, muss man sich irgendwie wieder ins „normale“ Leben integrieren. Doch wie kann das am besten ablaufen? Aus der Haft zurück in die Gesellschaft weiterlesen

„Simone de Beauvoir war mein Religionsersatz“: 68er in Tübingen – Teil 3/4

Gabriele Huber ist ein Kind der 68er-Generation und hat sich intensiv mit dieser Zeit beschäftigt: 2016 wurde ihr Buch „Straßenkampf und Kinderladen“ veröffentlicht, und erst dieses Jahr organisierte sie, zusammen mit einem Kollegen, ein umfangreiches Begleitprogramm zu einer Ausstellung über die “Tübinger Revolten 1848-1968”. Woher rührt auch noch 50 Jahre später ihre Faszination für diesen Teil deutscher Geschichte? Wir haben nachgefragt.

„Simone de Beauvoir war mein Religionsersatz“: 68er in Tübingen – Teil 3/4 weiterlesen

Zwischen Sexismus, Rassismus, Kritik und Palmer

Vergangenes Wochenende kam es zu sexuellen Übergriffen auf zwei von der Fachschaft Erziehungswissenschaft organisierten Parties im Epplehaus. Um die Fachschaft und OB Palmer brach eine Debatte über Sexismus und Rassismus aus, unter der, nicht zuletzt, die „Themenwoche Kritik“ zu leiden hatte. Zwischen Sexismus, Rassismus, Kritik und Palmer weiterlesen