Großer Einsatz bleibt unbelohnt

Trotz einer tollen Moral und einem überragenden Augustine Rubit verlieren die Walter Tigers Tübingen ihr Heimspiel gegen die Artland Dragons mit 86:90 und bleiben damit weiterhin im Tabellenkeller stecken. Die Gäste aus Quakenbrück hingegen können sich zumindest vorübergehend auf einen Playoff-Platz schieben.

Großer Einsatz bleibt unbelohnt weiterlesen

Claus Kleber wird Honorarprofessor in Tübingen

„Und jetzt das heute-journal“ – das ist der gesprochene Intro-Text, den man hört, bevor man ihn sieht: Die Rede ist von Claus Kleber, einem der Moderatoren eben dieser ZDF-Sendung. Geboren in Reutlingen begann er 1974 in Tübingen das Studium der Rechtswissenschaften, während er nebenbei als freier Mitarbeiter beim Südwestfunk berufliche Erfahrungen in der Medienbranche sammelte. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA zog er zurück nach Deutschland, wo er sich 1985 bereits Studioleiter beim Südwestfunk in Konstanz nennen durfte. Es folgte eine journalistische Karriere bei der ARD und im Radio, bis er 2003 zum ZDF wechselte und fortan als Moderator des heute-journals tätig wurde.

In Zukunft könnte Claus Kleber wieder deutlich mehr Zeit in „seiner Studentenstadt“ Tübingen verbringen: Wie aus der Pressemitteilung der Universität Tübingen vom 30.01.2015 hervorgeht, wird Claus Kleber in Zukunft als Honorarprofessor am Institut für Medienwissenschaft, vorwiegend am Lehrstuhl für Film- und Fernsehwissenschaft (Prof. Dr. Marschall) tätig sein. Er werde – so geht aus der Pressemitteilung hervor – in Zukunft Blockseminare für Studierende der Medienwissenschaft zu medienwissenschaftlich relevanten Themen anbieten, wie beispielsweise der Berichterstattung in Nachrichtenformaten.

Eine Antrittsvorlesung ist ebenfalls geplant: Sie soll Anfang Juni stattfinden und öffentlich besuchbar sein, wobei Termin und Ort noch bekanntgegeben werden.

Claus Kleber ist als Promi-Gast am Institut keine Ausnahme: Immer wieder gelang es Fachschaft und Institut bekannte Medienprofis für Besuche, Vorträge und Seminare zu gewinnen, so waren beispielsweise bereits Stefan Niggemeier und Marco Schreyl anwesend.

Foto © http://www.freundederkuenste.de/uploads/pics/claus-kleber_heute-journal.jpg

unabhängig| neutral| kostenlos