Alle Beiträge von Kristina Remmert

Liebesbriefe an die Demokratie

2020 ist ein Jahr, in dem Briefwahlen eine besondere Rolle spielen. Zunächst taten sie das bei der US-Präsidentschaftswahl Anfang November. Jetzt tun sie es wieder: Bei den Gremienwahlen an der Universität Tübingen. Über die Chance, Trump zu beweisen, wie demokratisch und frei von Manipulation die Briefwahl sein kann. Eine Glosse.
Liebesbriefe an die Demokratie weiterlesen

Nicht länger nur zuschauen

Es lässt sich nicht leugnen, dass Rassismus in Deutschland eine Rolle spielt – Hanau und Halle machen das mehr als deutlich und bleiben doch nur die Spitze eines riesigen Eisberges. Rassismus und die mit ihm einhergehende Diskriminierung treffen auch in Deutschland Schwarze Menschen. Gerade deshalb müssen wir uns als Weiße Deutsche mit den Protestierenden in den USA solidarisieren. Wir dürfen nicht einfach nur zusehen. Ein Kommentar.

Nicht länger nur zuschauen weiterlesen

Frauenfeindlichkeit und Antifeminismus im Netz

„Frauenfeindliche Gruppierungen im Netz – Incels, Maskulinisten und Tradwives“ – Rund um dieses Thema luden die Mitglieder der Hochschulgruppe Feminismen* im Rahmen der Tübinger Menschenrechtswoche am Montag, dem 25.05.2020, zur Diskussion ein. Wie viele andere Interessierte verfolgte auch unsere Redakteurin, die auf Facebook livegeschaltete Zoom-Konferenz. Frauenfeindlichkeit und Antifeminismus im Netz weiterlesen