Weihnachtsgeschenke Teil 2 – Kupferblau knows how

Trick 17‘, ‘Gewusst wie‘, ‘Wieso? Weshalb? Warum?‘ – unzählige Formate klären über die unterschiedlichsten Themen auf. Und dennoch gibt es immer noch diese Momente in unserem Leben, in denen uns ein großes Fragezeichen auf die Stirn geschrieben steht. Doch damit ist jetzt Schluss – Die Kupferblau befasst sich mit den wirklich wichtigen Themen des Lebens! Heute: So bastelst du eine Sternenlampe aus Papier ganz einfach selber.

In dieser dunklen Jahreszeit ist die richtige Beleuchtung das A und O. Nicht umsonst ist die Weihnachtszeit die best-ausgeleuchtete Zeit des Jahres. Unzählige Licherketten und Leuchtgirlanden bringen Weihnachtszauber auf unsere Straßen und in unsere Heime. Warum nicht ein wenig Licht und Weihnachtsglanz verschenken? Wir haben euch eine Anleitung herausgesucht, wie ihr eure eigene Sternelampe basteln könnt.

Das braucht ihr dazu:

  • Papier (weiß oder bunt)
  • Schere
  • Kleber
  • Faden (nicht zu dünn, da daran die Lampe aufgehängt wird)
  • Geodreieck/Lineal
  • Bleistift

 

Falte das Papier auf die Hälfte und schneide es so ab, dass du am Ende ein gleichseitiges Viereck hast.

Falte zwei Seiten deines Vierecks so, dass die gefaltete Seiten mit der Mittellinie übereinstimmen. Falte die zweite Seite dabei so, dass sie die andere zusammengefaltete Seite ein wenig überlappt.

Mache, von der Falzlinie der kürzeren Seite ausgehend, bei 7,5cm einen Punkt und zeichne jeweiles eine Linie zu den Ecken des Blattes, wie auf dem Bild angezeigt. (Ich habe für mein Beispiel ein A3 Blatt verwendet, bei anderer Größe weichen die Werte ab.)

Schneide das Blatt entlang der aufgezeichneten Linien ab.

Schneide die unteren Ecken parallel zur Mittellinie um 1,5cm ab.

Zeichne auf der Mittellinie einen Strich 1,5cm nach oben.

Zeichne von dem zuletzt gemalten Strich jeweils eine Linie zu den abgeschnittenen Ecken, wie auf dem Bild dargestellt.

Schneide ein gleichseitiges Dreieck zu dem, zuvor gemalten, 1,5cm hohen Strich an der Mittellinie ein.

Falte anschließend die oberen Ränder auf beiden Seiten hoch.

Schneide auf einer Seite beide Falten ab.

Schneide auf der anderen Seite der Falten das Überstehende ab.

Klebe die Seite, die du in Schritt 2 überlappen lassen hast, auf die andere Seite und warte, bis der Kleber getrocknet ist.

Glückwunsch, die erste Ecke deines Sterns hast du geschafft! Das ganze wiederholst du jetzt mindestens 4 Mal, damit der Stern am Ende 5 Zacken hat. Wenn du gerne einen Stern mit mehr Zacken hättest, bastelst du einfach entsprechend viele Ecken.

 

Jetzt kannst du den Stern noch dekorieren. Ich habe in meinen Stern Herzen und kleine Sterne reingeschnitten:

Um die einzelnen Ecken zusammenzufügen, klebst du die herausstehenden Falten unter die faltenlose Seite der nächsten Ecke. Das wiederholst du, bis alle Ecken, bis auf die oberste und unterste, miteinander verbunden sind:

In die oberste und unterste Seite macht du jeweils ein Loch am unteren Ende des Ecks.

Durch beide Löcher führst du eine Schnur, in die du auf der innen Seite einen Knoten reinmachst.

Jetzt musst du den Stern nur noch an den Faltkanten aufklappen und in Form bringen. Mithilfe der Schnüre kannst du deinen Stern über eine Glühbirne binden – et voilà, fertig ist deine selbstgebastelte Sternenlampe.

Weihnachtlicher Glanz handmade

Fotos: David Endl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.