How to Online Connect

Auch der Bildschirm lässt sich anbrüllen. In Zeiten von Social Distancing müsst ihr nicht auf gemeinsame Spieleabende mit Freunden verzichten. Im Gegenteil: Mit diesen fünf Online-Spielen lässt sich der nächste digitale Spieleabend füllen und macht aus Einsamkeit “Gameinsamkeit”.

There is one impostor Among Us

Man nehme Werwolf, tausche seine Dorfbewohner durch quietschbunte Astronauten aus, den Düsterwald durch das weite All, behalte den Nervenkitzel bei und erhalte Among Us.

Als vier- bis zehnköpfige Truppe düst ihr gemeinsam durch die Galaxis und löst kleinere Wartungsarbeiten rund um euer Raumschiff. So weit, so friedlich. Hätte sich nicht ein impostor (= Hochstapler) unter die Crew gemischt. Als gewöhnliches Besatzungsmitglied (= crewmate) getarnt, versucht dieser – ungesehen – einen nach dem anderen auszuschalten und das Raumschiff zu sabotieren.

Wer hat wen, was, wann, wo und vor allem warum machen sehen? 

Wird ein ermordetes Crewmitglied aufgefunden, kann eine zeitlich begrenzte Krisensitzung einberufen werden. Das ist die Chance für Crewmates, den impostor ausfindig zu machen und dessen Rauswurf durch eine anschließende Abstimmung zu veranlassen. Mithilfe des game-internen Chats könnt ihr miteinander kommunizieren, einander verdächtigen und gegeneinander aussagen:

“Gelb war in der Nähe der Leiche! Ich hab‘ Blau dort aber auch gesehen!”

Der impostor versucht derweil seine mörderischen Taten zu verschleiern, indem er möglichst geschickt den Verdacht auf andere Mitspielende lenkt. Unschuldige Besatzungsmitglieder geraten so zunehmend in das Schussfeld ihrer Crew. Ihnen droht der Rauswurf, während sich der impostor von einem falschen Alibi zum nächsten hangelt und sich auf diese Weise Zeit zum Morden verschafft.

Among Us ist als App für Android und iOS kostenlos erhältlich. Tretet einer öffentlichen Gruppe mit Spieler*innen aus aller Welt bei oder erstellt einen privaten Raum, den ihr über einen Code mit Freunden teilt.

Kleine Anmerkung: Zwar ist ein Ingame-Chat vorhanden, über den ihr kommunizieren könnt. Ein Videochat-Tool erleichtert die Kommunikation jedoch erheblich. Zudem erhöht es die Schwierigkeit, sich – als impostor – nicht durch schelmisches Grinsen zu verraten, während man seine Schuld auf Mitspielende abwälzt.

Findet ihr den Hochstapler?

We Were Here

Ein Online-Escape Room für Zwei.

Inmitten kahlen Ödlandes müsst ihr euch zu zweit aus den Räumlichkeiten eines verwaisten Schlosses kämpfen. Die Schwierigkeit: Ihr wurdet voneinander getrennt und das Game lässt keinen Split-Screen (= Bildschirmaufteilung) zu. Ihr seid somit auf die Kommunikation über Walkie-Talkie und den Beschreibungen und Anweisungen des jeweils anderen angewiesen.

Nur gemeinsam ist es euch möglich, Hinweise richtig zu interpretieren, Rätsel zu lösen und so Tür für Tür zu entsperren, um dem Ausgang näher zu kommen. Doch aufgepasst! Je nach Setting entpuppt sich so manches Rätsel als ein Rennen gegen die Zeit, das mit dem Tod abgestraft wird, sollten es beide Spielende nicht rechtzeitig schaffen. 

Nach dem kostenfreien Download von We Were Here über die Spieleplattform Steam erwarten euch etwa eineinhalb bis zwei Stunden Rätselspaß. Kreiert einen privaten Raum, in den ihr eine*n Freund*in einladet oder versucht euer Glück mit Fremden, indem ihr einem öffentlichen Raum beitretet.

powerline.io

Classic meets Neon.

Wer kennt ihn nicht? Den Computerspielklassiker Snake.
In neuer Aufmachung findet er auch in diesem Jahrzehnt Platz auf den Bildschirmen. Als neon-leuchtende Linie manövriert ihr euch durch das Spielfeld und vermeidet den Zusammenstoß mit Seitenwänden und dem eigenen Körper. Dieser nimmt an Länge zu, sobald ihr Pixel aufnehmt, in die andere Linien nach einer Kollision zerfallen sind. Ja, richtig gehört. Durch das gesamte Spielfeld bewegt ihr euch nämlich nicht allein. Spielende aus der ganzen Welt versuchen euch in Pixel zu zerlegen, um selbst zu wachsen. Sobald ihr euch in unmittelbarer Nähe zu einer anderen Linie befindet, könnt ihr euch zudem auch gegenseitig elektrisch aufladen und so eure Geschwindigkeit erhöhen. Ein Zusammenprall mit anderen Spielenden ist da vorprogrammiert.

Kleiner Tipp: Verfolgt das Kronen-Symbol, welches euch den Weg zum aktuellen Best-Player, also der längsten und dicksten Linie führt. Dort könnt ihr die meisten Pixel abstauben. Gleichzeitig erhöht sich jedoch die Gefahr, selbst als solche zu enden.

Da powerline.io ein browserbasiertes Game ist, benötigt ihr nicht mehr als einen Benutzernamen, die Enter-Taste und vielleicht einen Raum-Link, mit dem ihr eure Freund*innen ins Neon-Paradies einladen könnt.

Farbenfroher Neon-Spaß – mit powerline.io

skribbl.io

Das Lieblingsspiel unserer Redaktion.

Einen Begriff auswählen, diesen mehr oder weniger schön malen und Mitspielende erraten lassen, worum es sich genau bei der Kritzelei oder dem nächsten Da Vinci- Werk handelt. Hört sich nach Montagsmaler an? Das ist es auch – nur online.

Mit Mousepad, PC-Maus oder Zeichenpad befreit ihr eure*n innere*n Künstler*in, während Mitspielende in einer seitlich angelegten Chat-Box fleißig Vermutungen eintippen. Als Hilfestellung gibt euch das Spiel die Anzahl der Buchstaben vor.

Auch skribbl.io ist ein browserbasiertes Game. Daher gilt: Mehr als einen Benutzernamen benötigt es nicht, um euch weltweit mit unbekannten Spielern zu vernetzen oder auch einen privaten Raum zu gründen und Freunde per Einladungslink teilnehmen zu lassen. Die letztere Option bietet die Möglichkeit, selbst die Anzahl an Runden oder eine bestimmte Zeitspanne festzulegen, in der die gesuchten Begriffe erraten werden müssen.

Madrun

Super Mario im Kugelhagel.

So lässt sich Madrun grob beschreiben. Als 2D-Jump-’n’-Run-Game liefert ihr euch mit bis zu sieben Spieler*innen ein energisches Rennen. „!“-Blöcke zieren dabei die nächtliche Szenerie einer hellerleuchteten Großstadt oder sonnige Palmeninseln. Mit einem einfachen Sprung können diese aktiviert und die sich darin befindlichen Items freigegeben werden. Mit Raketen, Bomben oder Ufos legt ihr euren Gegner*innen Steine in den Weg oder erleichtert euch den eigenen.

Madrun ist wie We Were Here kostenfrei über die Spieleplattform Steam erhältlich und bietet mit seinen 20 verschiedenen Leveln ein unterhaltsames Chaos auf eurem Bildschirm und denen eurer Mitstreiter*innen. In einem öffentlichen Raum könnt ihr gegen Spielende aus aller Welt antreten oder einen privaten Raum erstellen, in den ihr Freund*innen einladet.

Wer von euch wird als erstes die Fahnenstange erreichen?

Einfach mal davon rennen – geht mit Madrun.

Titelfoto: Leon Goedert
Screenshots: von Among Us, powerline. io und Madrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.