Von der Hornisse gestochen – Hawks auf zum Sieg

Christopher Kübler©
Christopher Kübler©

Ein heißer Sommertag, ein Ball wird von einem Keule geschlagen, roter Sand wird aufgewirbelt und das Publikum fiebert mit. Am Sonntag spielten die Tübinger Hawks (Tabellenachter) gegen die Bad Homburg Hornets (Tabellensiebter). Mit einem Doppelsieg können sich die Adler von ihrem letzten Tabellenplatz erheben.
Die ersten fünf Innings waren ein Geben und ein Nehmen, angefeuert durch zwei erfolgreichen Stolen Bases. Dies alles brachte jedoch keine Entscheidung oder Punkteführung.
Wandel ins Spiel brachte erst das sechste Inning mit Ewald Crombach der die Hornissen in Führung brachte.
Der Ausgleich für die Tübinger Hawks geschah im siebten Inning durch Benjamin Burkhart.

Punkt-Gleichstand sorgt für Verlängerung

 

Das gute Spiel der beiden Pitcher sorgte dafür, dass es bis zum elften Inning keinerlei Punkte mehr gab. Doch hier im elften Inning kam es zum Showdown und zum großen Run für die Hornissen.
Mit über neun Runs im elften Inning war dies kein guter Tag für den Pitcher der Hawks.
Damit konnten die Hornissen ihren dritten Sieg im Laufe der Saison verbuchen und schlugen die Hawks mit 2:10.

Doch im Rückspiel sollte alles anders werden, obwohl es am Anfang schlecht um die Hawks stand.
Die Hornissen von ihrem letzten Sieg angestachelt gingen mit zwei Runs im ersten Inning und zwei weiteren Runs im siebten Inning in Führung.
Dies ließen die Hawks nicht auf sich sitzen und erzielten bereits im achten Inning drei Punkte durch ein RBI (Run Batted In) von Pedro Medrano und ein 2-Run-Single durch Michael Coats. Der große Rückstand verkleinerte sich auf einen Punkt zum 3:4.

Es geht Inning auf Inning

 

Im nächsten Inning gelang es den Tübinger Hawks der Ausgleich durch Jack Smith. Das nächste Inning sollte die Entscheidung für das Spiel und den Sieg für die Hawks bringen.
Mit wohlverdienten 5:4 gegen die Bad Homburg Hornets gewannen die Tübinger.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.