Schlagwort-Archive: Rekord

Restlos ausverkauft – CineSlam bricht Rekord!

Der zweite Tübinger CineSlam seit dem Revival im letzten Jahr war ein voller Erfolg. Im ausverkauften Kino Arsenal stellten junge Filmemacherinnen und Filmemacher insgesamt zehn Kurzfilme aller Genres und Macharten vor. Das Publikum stimmte ab, welcher Film den Sieg und 500 Euro Preisgeld mit nach Hause nehmen durfte. Restlos ausverkauft – CineSlam bricht Rekord! weiterlesen

Rennende Nikoläuse

Am 6. Dezember war es wieder soweit: Der 40. Nikolauslauf in Tübingen zog Läufer und Zuschauer an die Strecke beim WHO. Rund 3400 Starter waren angetreten, um 21 Kilometer Laufstrecke zu meistern. Das ist Rekord: Noch nie gingen beim Nikolauslauf so viele Läufer an den Start – ob mit oder ohne Kostüm. 

Rennende Nikoläuse weiterlesen

Nikolauslauf mit neuem Rekord

Wenn sonntagsfrüh die Busse auf die WHO brechend voller Menschen in roten Kostümen und Sportlern sind, kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder Zeit für den Tübinger LSB-Nikolauslauf! Dieses Jahr konnten die Veranstalter sogar bereits vor dem Ziellauf einen neuen Rekord feiern: 2670 Starter und 2626 Zieleinläufe bedeuten einen neuen Rekord für den bereits zum 39. Mal stattfindenden Halbmarathon.

Die sportlichen Rekorde blieben aber auch zum neunten Mal in Folge unangetastet, als 2005 Olympiasieger Dieter Baumann den aktuellen Streckenrekord aufstellte. Doch, es war knapp: Der überragende Sieger Arne Gabius verfehlte mit seinen 1:08:44 die Bestmarke nur um anderthalb Minuten. Zweiter wurde wie schon im Vorjahr der Tübinger Marcus Schöfisch. Komplettiert wurde das Siegespodest von Boris Rein, der seinen guten vierten Platz aus dem Vorjahr somit verbesserte.

Zieleinlauf Gabius und Nikolaus
Zieleinlauf Gabius und Nikolaus

Überraschungserfolg an der Ziellinie

In der Wertung der Frauen ging es spannender zu. Unerwartet gewann bei ihrer ersten Anmeldung überhaupt der Französin Anais Sabrie mit 1:22:07 der Überraschungserfolg in diesem Jahr. Die Medizinstudentin, die für die LAV Stadtwerke im Rennen war, lebt erst seit einem Jahr in Tübingen und nahm eigentlich nur unter dem Vorsatz teil, „Spaß zu haben“.

Auch der zweite Platz ging an eine Ur-Tübingerin: Hannah Arndt, die mit genau drei Minuten Abstand durchs Ziel kam. Dritter wurde eine überglückliche Nora Kusterer, die mit 1:25:26 auch mehr als zufrieden war. Bemerkenswert: Diese Zeit hätte im Vorjahr zum Sieg gereicht!

IMG_8173

Ein weiterer Rekord war die Gesamtzahl der Zieleinläufer,  sodass über 2600 Läufer die Ziellinie durchliefen und gerade einmal 44 Läufer auf der Strecke aufgegeben haben. Damit sorgte der 39. Nikolauslauf für allerlei Überraschungen, brechen von Rekorden und für großen Applaus beim Publikum.