Schlagwort-Archive: neue aula

Håkan Nesser: „Bücher werden nie aussterben!“

Geschichten erzählen – das ist ein menschliches Bedürfnis wie Essen oder Schlafen, findet Håkan Nesser. Der Schwede schließt die diesjährige Tübinger Poetik-Dozentur ab. In seinem Vortrag am Montagabend sprach er über den Erfolg der „Schwedenkrimis“ und die Bedeutung von Literatur. Håkan Nesser: „Bücher werden nie aussterben!“ weiterlesen

Aktivisten stürmen Neue Aula

Furore bei den Rechtswissenschaftlern – politische Aktivisten stören eine wissenschaftliche Veranstaltung der juristischen Fakultät, weil diese den türkischen Generalkonsul, einen regierungstreuen AKP-Mann, eingeladen hat. Aktivisten stürmen Neue Aula weiterlesen

Von Gucci und Gutachten

Klischees gibt es nicht ohne Grund, sagt man. Deshalb schauen wir uns die Studiengänge mal genauer an. Zu allererst natürlich die alles übertreffende Königsklasse: Die Rechtswissenschaft.

Von Gucci und Gutachten weiterlesen

Wut als Weltmacht

Im Rahmen der 14. Tübinger Mediendozentur sprach Journalist Georg Mascolo über Fake-News und deren mögliche Folgen. Der Wahlhamburger zeigte aber auch Lösungsansätze auf. Wut als Weltmacht weiterlesen

Lammert: „zu viele Reden und zu wenige Debatten“

Am Freitagabend feierte das Seminar für Allgemeine Rhetorik sein 50-jähriges Bestehen im Festsaal der neuen Aula. Ehrengast war der Präsident des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert. Er sprach zum Thema „Reden in der Demokratie“. Lammert: „zu viele Reden und zu wenige Debatten“ weiterlesen

Das „Phänomen der Kränkung“

Am gestrigen Dienstag durfte die Universität Tübingen einen ehrwürdigen Gast begrüßen: Joachim Gauck. Der Bundespräsident a.D. bekam für sein „unbeirrtes Engagement für Freiheit und Toleranz“ den Leopold Lucas-Preis der Evangelischen Fakultät verliehen – und hielt ein Plädoyer über die (destruktive) Kraft von Kränkungen.

Das „Phänomen der Kränkung“ weiterlesen