Schlagwort-Archive: Musik

Arctic Monkeys – ‚Tranquility Base Hotel & Casino‘

Am 11. Mai freute sich die ganze, halbe Welt über das lang ersehnte sechste Album der Arctic Monkeys. Das Album der vierköpfigen Band wurde hoffnungsvoll und freudig erwartet, denn zwischen der Veröffentlichung des letzten Albums ‚AM‘ und ‚Tranquility Base Hotel & Casino‘ liegen fünf ganze, qualvolle und musikfreie Jahre. Wurden die Arctic Monkeys diesen hohen Ansprüchen gerecht? Arctic Monkeys – ‚Tranquility Base Hotel & Casino‘ weiterlesen

Tübingen: Hügelig, und sonst?

Am Freitag gab das HipHop-Trio „Flüstertüte“ im Café Haag ein Release-Konzert für ihren neuen Song „Unsere Stadt“. Unsere Stadt, das ist natürlich Tübingen. Rapper Kas verrät im Song, was Tübingen besonders macht – außerdem haben wir bei einigen Studierenden nachgefragt.
Tübingen: Hügelig, und sonst? weiterlesen

Ein Sprung ins Ungewisse

Jeden Tag strömen tausende von Worte auf uns ein, ohne dass wir ihrer tatsächlichen Bedeutung auf den Grund gehen. Doch manchmal gibt es diese Augenblicke, in denen es Klick macht und wir uns fragen: Was wollen wir Menschen überhaupt mit diesem Wort zum Ausdruck bringen? Ein Sprung ins Ungewisse weiterlesen

„Ich will mich nicht verstellen“

Von der Uni zu „Deutschland sucht den Superstar“ – Musikwissenschaftsstudent Marc Imam hat es geschafft und ist bei der Castingshow in den Recall am Samstag eingezogen. „Ich will mich nicht verstellen“ weiterlesen

Eine Band zum Heiraten

Gestern versammelten sich jung und alt, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund unter der Flagge der Musik im Sudhaus. Kolektif Istanbul bat zum Tanz und die Besucher nahmen die Einladung dankend an. Die Band bot einen frischen Mix aus anatolischen Volkstänzen gepaart mit Funk- und Jazzelementen.

Eine Band zum Heiraten weiterlesen

kupferblau-Sommerbuchtipp

Titel                     Karaoke

Autor                  Wladimir Kaminer

Verlag                 Goldmann Manhattan, München

Genre Slapstick, Münchhausengeschichten, Liebeserklärung an Berlin und die UdSSR.

Zielgruppe Freunde des sehr trockenen Humors und Ostalgie-geplagte Seelen.

Umfang ca. 200 Seiten—immer gut für eine lustige Geschichte zwischendurch.

Stimmung Humorvoller Umgang mit dem chaotischen Sowjet-Alltag, garniert mit einer Prise „Es war damals nicht alles schlecht“.

Gefällt, weil… Man sich beim Lesen das fiese Grinsen des Autors vorstellen kann. kupferblau-Sommerbuchtipp weiterlesen