Schlagwort-Archive: Kupferbau

Von Menschen, die sich würdig verabschieden wollen

…und einem Staat, der das schwierig gestaltet. Prof. Dr. Bernd Hecker (Strafrechtsprofessor in Tübingen) und Dr. Roger Kusch (Vorsitzender des Vereins Sterbehilfe Deutschland e.V.) sprachen am 12. Juni zum Thema „Sterbehilfe und Selbstbestimmung am Lebensende“.

Von Menschen, die sich würdig verabschieden wollen weiterlesen

Für das Gute arbeiten

Warum kann ein Arzt nicht immer mehr Menschenleben retten als ein gut bezahlter CEO? Und wie viel Geld macht glücklich? Der Vortrag  „Mit 80.000 Stunden die Welt verbessern?“, ausgerichtet von der Gruppe „Effektiver Altruismus Tübingen“, stellte am Dienstagabend genau diese Fragen. 

Für das Gute arbeiten weiterlesen

Auf den Spuren von Marx

Ist ein 170 Jahre altes Parteiprogramm noch relevant für die Gegenwart? Ja und nein, sagt Prof. Dr. Michael Quante von der Universität Münster. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Studium Generale Vorlesung zu Karl Marx wurde die Aktualität des Kommunistischen Manifests kritisch beleuchtet.

Auf den Spuren von Marx weiterlesen

„Uns verbindet mehr, als uns trennt“

Religion und Toleranz standen schon immer in einem Spannungsverhältnis. Diesem Thema widmete sich Margot Käßmann am Freitagabend bei einer Festrede im Kupferbau.  Geehrt wurde Professor Dr. Hans Küng, Gründer der Stiftung Weltethos, der im März seinen 90. Geburtstag feierte.

„Uns verbindet mehr, als uns trennt“ weiterlesen

Eine Mehrheit macht noch keinen Wahlsieg

Während das aktuelle Jahr sich dem Ende zuneigt, wirft das nächste bereits seine Schatten voraus: Ob Olympia-Ausschluss, Fußball-Weltmeisterschaft oder Präsidentschaftswahlen – Russland wird im kommenden Jahr ganz besonders im Fokus stehen. Im Kupferbau der Universität Tübingen war das schon am Donnerstagabend der Fall, als der Politologe Jens Siegert über die aktuelle politische Situation in Russland sprach.

Eine Mehrheit macht noch keinen Wahlsieg weiterlesen

Wie kann man sich nur so hart gönnen? – Poetry Slam in der Uni

Lange erwartet und nun endlich eingetreten: ein Tübinger Hörsaalslam! Am Freitagabend drängten sich Freunde der Wortakrobatik und des Geschichtenerzählens in den ausverkauften Hörsaal des Kupferbaus. Bei dem Dichterwettstreit traten acht verschiedene Poeten und Poetinnen gegeneinander an, um das Publikum mit amüsanten und auch ernsten Themen für sich zu gewinnen. Wie kann man sich nur so hart gönnen? – Poetry Slam in der Uni weiterlesen