Schlagwort-Archive: Kupferbau

Satire, Bier, Gelächter: Sonneborn in Tübingen

Martin Sonneborn, Abgeordneter des Europäischen Parlaments für „Die PARTEI“, war am Donnerstag an der Uni Tübingen zu Gast. Die gemeinsame Veranstaltung mit dem Tübinger Prof. Dr. Jürgen Wetheimer „Reicht’s für Europa?“ hatte viel zu bieten: Von Anekdoten über Sonneborns politischen Alltag, seine satirischen Attacken auf europäische Berufspolitiker, Redeausschnitte und ein Q&A mit den Studierenden war hier für jeden etwas Passendes dabei. Ein Erlebnisbericht. Satire, Bier, Gelächter: Sonneborn in Tübingen weiterlesen

Wer war eigentlich…Gmelin?

Tagtäglich kommen wir an Orten vorbei, die nach historischen Persönlichkeiten benannt wurden. Doch wer waren diese Menschen und was leisteten sie, dass Straßen und Plätze nach ihnen benannt und Denkmäler zu ihren Ehren erbaut wurden? Heute begegnet ihr Chemikern und Pharmazeuten, Doktoren und Professoren, und ein Bürgermeister ist auch mit dabei.

Wer war eigentlich…Gmelin? weiterlesen

Ein Arzt für den Kongo, ein Arzt für die Welt: Denis Mukwege in Tübingen

Arzt, Seelsorger, Menschenrechtler: Der Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege ist nicht nur Operateur und Pillenverschreiber. Er möchte auch die „kranke Welt“ heilen. Den Friedensnobelpreis bekam der Kongolese 2018 vornehmlich für die Behandlung von Frauen, die im Ost-Kongo Opfer sexueller Gewalt wurden. Am Sonntagabend sprach Mukwege im Kupferbau über seine Patientinnen und klärte auf, wie das Leid der Frauen mit Krieg, Ökonomie und Ökologie zusammenhängt.

Ein Arzt für den Kongo, ein Arzt für die Welt: Denis Mukwege in Tübingen weiterlesen

Was uns die Meere sagen wollen

Unser Planet „ist uns selbst unbekannt“, sagt die Meeresbiologin Prof. Dr. Antje Boetius. Am Donnerstagabend berichtete sie im Kupferbau über die geheimnisvolle Tiefsee und wie sie bedroht ist. Die Professorin der Uni Bremen wird sich im Winter in der Arktis einfrieren lassen.

Was uns die Meere sagen wollen weiterlesen

„Der Kupferbau ist besetzt!“

Wer in letzter Zeit am Kupferbau vorbeigekommen ist, hat es wahrscheinlich schon bemerkt. Irgendetwas ist anders. Es hängen Transparente im und vor dem Kupferbau und es halten sich mehr Leute als sonst im Eingangsbereich, in dessen Mitte jetzt mehrere Tische mit Essen und Flyern aufgebaut sind, auf. Der Kupferbau wurde nach 10 Jahren – damals ging es vor allem um die Bologna Reform – wieder von Studierenden besetzt. Die Motive und Forderungen der Besetzenden erfahrt Ihr hier.

„Der Kupferbau ist besetzt!“ weiterlesen

Martin Walser: Anständig oder unanständig, ist Erotik mit Ethik vereinbar?

Martin Walser, 91 Jahre alt und Deutschlands berühmtester zeitgenössischer Schriftsteller, nahm am vergangenen Donnerstag an der Tagung der „Ethik der Lust“ teil. In seiner Lesung diskutierte der Schrifsteller, ob Ethik ein Vorwand sei, die Sexualität anständiger erscheinen zu lassen als sie ist – und stellte damit das eigentliche Tagungsthema infrage. Die folgende Diskussion zwischen Walser und seinem Biographen, Jörg Magenau, weckte das Interesse des Publikums im vollen Hörsaal des Kupferbaus.

Martin Walser: Anständig oder unanständig, ist Erotik mit Ethik vereinbar? weiterlesen