Das Politische in der Ästhetik

Die Tübinger Band Grupo Sal feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum

Fernando Dias Costa ist Sänger und Percussionist von Grupo Sal. Der in Mosambik geborene Portugiese kam in den 70ern zum Studium der Biochemie nach Deutschland. Nachdem er mit dem Chilenen Roberto die Grupo Sal gründete, blieb er jedoch lieber beim harten Broterwerb. Nun erzählt er von einer bewegten Bandgeschichte und erläutert ihre politischen Hintergründe.

von Laura Ettle

Das Politische in der Ästhetik weiterlesen

Hinter den Kulissen eines Regimes

Ein Blick in den Iran  –  ein Land voller Gegensätze

Atomprogramm, der schwelende Konflikt mit Israel, Diktatur: All dies prägt unser Bild vom Iran. Das Kulturprojekt „Discover Iran“ hat sich zum Ziel gesetzt, einen differ-enzierteren Blick auf das Land im Mittleren Osten zu werfen. Aus diesem Grund verbrachte ich sechs Wochen im Iran um mit Inlandsreisen die persische Kultur und ihre Sitten besser kennen zu lernen.

von Isabell Wutz

Hinter den Kulissen eines Regimes weiterlesen

Die nackte Wahrheit

„Hey Chris, hast du schon was vor heute Abend?“ – „Ich hab keine Zeit – da steh ich Aktmodell!“

Christoph Ries, 25 Jahre alt und Student der Soziologie und Empirischen Kulturwissenschaft, hilft Künstlern aller Altersklassen im Tübinger Zeicheninstitut in der Neuen Aula ihre Zeichenfähigkeiten zu verbessern. Er steht Aktmodell. Wie es ist, die Hüllen fallen zu lassen und was dieser Studentenjob mit Vasen und Obstschalen zu tun hat, erzählt er im Gespräch.

von Helen Monzel

Die nackte Wahrheit weiterlesen

Exzellenz für alle?

Ist die Förderung durch die Exzellenzinitiative auch für die Studierenden ein Grund zur Freude?

Etwa 70 Millionen Euro haben der Wissenschaftsrat und die Deutsche Forschungsgemeinschaft der Uni Tübingen für einen Exzellenzcluster, eine Graduiertenschule und ein Zukunftskonzept bewilligt. Bei der Förderung geht es hauptsächlich um die Spitzenforschung.

von Hannah Steinhoff

Exzellenz für alle? weiterlesen

Bunt und laut

Vielfalt der Tübinger Weststadt

Der Student ist ein Gewohnheitstier. Er bewegt sich gerne in bekannten Sphären und verlässt diese auch in der Freizeit nur ungern. Seit meinem Start in Tübingen beschränkt sich das Spektrum meiner Aufenthaltsorte auf Universität, Wohnheim, Sportplatz und Innenstadt. Es ist wieder an der Zeit, einen Stadtteil abzuklappern und ihn dem Rest der sesshaften Studentenschaft näherzubringen. Mit dem Fahrrad durch die Weststadt – ein Erfahrungsbericht.

von Lea Knopf

Bunt und laut weiterlesen

Von der Empörung zur Tat

Eine Bestandsaufnahme der spanischen Protestbewegung – mit dem Rucksack

Samstagabend, März 2012. Ein Parkplatz vor einem Freiburger Hotel. Hier stehe ich in der Abenddämmerung, mit zwei Rucksäcken und einer Menge Neugier im Gepäck. Womöglich ist der Weg bereits das Ziel, denke ich angesichts der turbulenten Fahrt gen Süden, auf der ich unter anderem Bekanntschaft mit einem schwäbischen Zahnarzt, einem 17-jährigen Ex-Drogendealer und zwei 90-jährigen Franzosen mache. Doch mein wahres Abenteuer wartet in Spanien…

von Rena Föhr
Von der Empörung zur Tat weiterlesen

unabhängig| neutral| kostenlos