Archiv der Kategorie: Film

„Ich hab‘ doch nichts zu verbergen…“

Am Montagabend drehte sich im Kino Arsenal alles um ein Thema, das völlig abstrakt ist, uns aber alle betrifft: Daten. Ausgerichtet wurde der Film- und Diskussionsabend vom Weltethos-Institut, gemeinsam mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Reinhold-Maier-Stiftung.
„Ich hab‘ doch nichts zu verbergen…“ weiterlesen

Aus Propaganda wird Kunst

„Medienkonvergenz und Propaganda“ war das diesjährige Motto der Tübinale im ausverkauften Kino Museum. 17 Teams, bestehend aus Studierenden der Medienwissenschaft, setzten sich in eigens produzierten Kurzfilmen mit dem Thema auseinander. Zehn Filme gab es schließlich am Montag zu sehen.

Aus Propaganda wird Kunst weiterlesen

Restlos ausverkauft – CineSlam bricht Rekord!

Der zweite Tübinger CineSlam seit dem Revival im letzten Jahr war ein voller Erfolg. Im ausverkauften Kino Arsenal stellten junge Filmemacherinnen und Filmemacher insgesamt zehn Kurzfilme aller Genres und Macharten vor. Das Publikum stimmte ab, welcher Film den Sieg und 500 Euro Preisgeld mit nach Hause nehmen durfte. Restlos ausverkauft – CineSlam bricht Rekord! weiterlesen

Eine Riesenportion politischer Spirit

Warum eine Doku anschauen, bei der es um die Bürgermeisterin von Barcelona geht? Was hat das mit uns zu tun? Ziemlich viel, wie sich am Montag herausstellte: Der Film „Alcaldessa“ von Pau Faus, wurde im Rahmen des CineLatino gezeigt, das heute zu Ende geht.

Eine Riesenportion politischer Spirit weiterlesen

Musik macht die Demenz vergessen

„Aus dem Takt“. So könnte man das Leben von demenzkranken Menschen beschreiben. Vieles ist nicht mehr wie früher und nicht nur die Erinnerungen gehen verloren. Doch nicht alles ist verschwunden, das zeigt der Dokumentarfilm von Constanze Ramsperger, Christoph Jäckle und Oliver Lichtwald, der am vergangenen Samstag seine Premiere in Tübingen feierte.

Musik macht die Demenz vergessen weiterlesen

Romeo und Julia im Urwald

Das 16. Filmfest Frauenwelten von Terre des Femmes lädt vom 23. bis 30. November ein, sich mit den Rechten und Missständen rund um Frauen auseinanderzusetzen. Der Eröffnungsfilm „Tanna“ setzt dabei in schlichter, aber atemberaubender Umgebung ein wichtiges Statement für die Liebe. Romeo und Julia im Urwald weiterlesen