Archiv der Kategorie: Film

CineLatino: Brasilien eine Leinwand bieten

Die zahlreichen Filmfestivals haben schon Frankreich und Arabien nach Tübingen gebracht –  nun möchte das CineLatino zu seinem Jubiläum vor allem Brasilien ins Schwabenländle holen. In der Woche vom Mittwoch, 18. April, an sind 46 Filme aus Spanien und Lateinamerika zu sehen. 
CineLatino: Brasilien eine Leinwand bieten weiterlesen

10 Weihnachtsfilme, die man gesehen haben muss

Es geht mittlerweile stetig auf die Weihnachtspause zu. Wir sind auf der Zielgeraden, noch einmal aufraffen und all die Dinge erledigen, die zu erledigen sind, und dann ist erstmal Weihnachten. Und was braucht es für das perfekte Weihnachtsfeeling? Klar, als Erstes die Familie, Plätzchen, Glühwein, Geschenke. Aber gekrönt wird das Ganze erst mit den richtigen Weihnachtsfilmen, die man an Weihnachten in trauter Runde zusammen anschaut. Irgendwie gehört das einfach dazu, dass man an den Weihnachtstagen faul auf dem Sofa liegt und die einzigen Aufgaben darauf bestehen, zu essen und Filme zu schauen. Hier haben wir mal eine Auswahl der besten Weihnachtsfilme mit Sendeterminen für euch zusammengestellt! 10 Weihnachtsfilme, die man gesehen haben muss weiterlesen

Zeit für starke Frauen

Vom 22. bis 29. November 2017 gibt es im Rahmen des 17. Filmfest Frauenwelten wieder jede Menge starke Frauen in den Tübinger, Reutlinger und Rottenburger Kinos zu sehen. Unsere Redakteurin hat sich den spannenden und hochaktuellen Film „Layla M.“ angeschaut. Er handelt von einer Jugendlichen, die sich auf der Suche nach sich selbst immer mehr radikalisiert. Zeit für starke Frauen weiterlesen

Protest, Pillen, Party

Aids ist voll Neunziger, oder? Das im Programm der französischen Filmtage gezeigte Drama „120 BPM“ zeigt die medizinischen wie gesellschaftlichen Symptome der Krankheit zu einer Zeit, als Infizierte stigmatisiert und Aufklärung unterdrückt wurde. Und erinnert daran, dass wir das HI-Virus noch nicht los sind. Protest, Pillen, Party weiterlesen

„Ich hab‘ doch nichts zu verbergen…“

Am Montagabend drehte sich im Kino Arsenal alles um ein Thema, das völlig abstrakt ist, uns aber alle betrifft: Daten. Ausgerichtet wurde der Film- und Diskussionsabend vom Weltethos-Institut, gemeinsam mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Reinhold-Maier-Stiftung.
„Ich hab‘ doch nichts zu verbergen…“ weiterlesen

Aus Propaganda wird Kunst

„Medienkonvergenz und Propaganda“ war das diesjährige Motto der Tübinale im ausverkauften Kino Museum. 17 Teams, bestehend aus Studierenden der Medienwissenschaft, setzten sich in eigens produzierten Kurzfilmen mit dem Thema auseinander. Zehn Filme gab es schließlich am Montag zu sehen.

Aus Propaganda wird Kunst weiterlesen