Archiv der Kategorie: Allgemein

„Mission finished at 1:45!“

Die erste lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten in der Universitätsbibliothek

Morgen, morgen, nur nicht heute….“ – diesen Spruch kennt jeder Student. Die Zeit fehlt immer, um eine Hausarbeit, ein Referat oder eine Übersetzung rechtzeitig fertig zu kriegen. Andere Veranstaltungen, Jobs, Sport und Partys – außerdem ist die Bibliothek unter der Woche doch „nur“ bis 24 Uhr und am Wochenende bis 22 Uhr geöffnet! Viele kommen um diese Uhrzeiten erst zum Lernen… Und was, wenn deine Universität dir entgegenkommt und einmal extra lang die Bibliothek offen lässt?

von Aygul Rakhimkulova

„Mission finished at 1:45!“ weiterlesen

Ritalin – Doping fürs Gehirn

Zuletzt noch als Trend in den USA bekannt, wird inzwischen auch in Deutschland mehr und mehr zu sogenannten „smart pills“ gegriffen. Der Medikamentenmissbrauch zieht sich dabei durch alle Gesellschaftsschichten und macht auch vor Studenten nicht halt. Ein Tübinger Student berichtet von seinen Erfahrungen mit Ritalin.

Von Joachim Schmid

Es ist Juli, Prüfungszeit an der Universität Tübingen. An diesem Morgen finden sich die ersten Studenten im Hörsaal 001 in der Keplerstraße ein. Bei den anwesenden Examenskandidaten ist die Anspannung zu greifen. Wo die einen versuchen, sich mit Traubenzucker und Energiedrinks den letzten Kick für ihre Leistungsfähigkeit zu geben, setzen andere auf Obst und eiweißreiche Nahrung, um wach und aufmerksam zu bleiben. Auf einer Bank vor dem Prüfungsgebäude sitzt gelassen und in seinen Aufzeichnungen blätternd der Student Kai (Name von der Redaktion geändert). Kai ist Mitte Zwanzig. Er wirkt auf den ersten Blick unauffällig und doch bewältigt er sein Studium mit überdurchschnittlichen Noten ohne „allzu großen Aufwand“, wie er sagt. Wenn man ihm eine Frage zum Prüfungsthema stellt, bringt sein Gehirn die auswendig gelernten Informationen blitzschnell zusammen. Seine präzise Antwort überzeugt.
Ritalin – Doping fürs Gehirn weiterlesen

Spielerisch Deutsch lernen

In einem Pilotprojekt versuchten Studenten Kindern mit Sprachförderbedarf die Regeln der deutschen Sprache nahe zu bringen. Ein Theaterstück diente als Rahmen. Mitzureden hatten die Stadt Tübingen, die Uni und das LTT.

von Hannah Kommol

Man schreibt das Jahr 2011, Pfingstferien. Im Innern einer Tübinger Grundschule herrscht Totenstille. Scheinbar. Langsam öffnet sich die Tür zum Quartier der Agenten und plötzlich schlägt einem Stimmengewirr entgegen. Wildes Fußgetrappel ist zu hören und elf Agenten hüpfen in Aufruhr durch den Raum. Stille Ferien? Fehlanzeige.

 

 

Spielerisch Deutsch lernen weiterlesen