Alle Beiträge von Ellen Lehmann

‚Vollbarthes‘ – Der bärtige Bedeutungsumschwung

Am Freitag gab es Literatur mal in einem anderen Format: Zur Lesung des Blogs ‚Vollbarthes‘ fand sich eine Gruppe von literaturbegeisterten Tübingern im Alten Bota zusammen. Egal, ob man in der Klausurenphase die Ruhe vor dem Sturm genießen oder sich gemütlich auf einer Decke ein Feierabend-Bierchen gönnen wollte: Die Texte der sieben AutorInnen boten viele neue Denkimpulse und regten zum Nachdenken über Bedeutung an. ‚Vollbarthes‘ – Der bärtige Bedeutungsumschwung weiterlesen

Wassermonster im Brechtbau

Wieder einmal füllt sich der Brechtbau abends um acht Uhr und wartet gespannt auf das nächste Stück der ‚Provisional Players‘. Diesmal wagt sich das Brechtbautheater an ein etwas anderes Genre. Von dem Stück ‚The Shadow Over Innsmouth‘, das dort die gesamte Woche aufgeführt wird, kann man so einiges behaupten – allerdings nicht, dass es langweilig gewesen sei.
Wassermonster im Brechtbau weiterlesen

Wenn die Einhorn-Zombie-Satire zur erotischen Romanze wird

‚Das Einhorn, der Zombie und ich’ – so heißt der Roman der Lektorin Michaela Harich, den sie diese Woche zusammen mit dem Brechtbautheater in einem Dramatic Reading vorstellt. Die Angebote von Verlagen kamen für die Autorin überraschend – denn die Idee entstand unter Alkoholeinfluss auf einer Verlagsparty. An ihre skurrile Verknüpfung von Erotik, Einhörnern und Zombies musste Harich später erst wieder erinnert werden. Wenn die Einhorn-Zombie-Satire zur erotischen Romanze wird weiterlesen

Arctic Monkeys – ‚Tranquility Base Hotel & Casino‘

Am 11. Mai freute sich die ganze, halbe Welt über das lang ersehnte sechste Album der Arctic Monkeys. Das Album der vierköpfigen Band wurde hoffnungsvoll und freudig erwartet, denn zwischen der Veröffentlichung des letzten Albums ‚AM‘ und ‚Tranquility Base Hotel & Casino‘ liegen fünf ganze, qualvolle und musikfreie Jahre. Wurden die Arctic Monkeys diesen hohen Ansprüchen gerecht? Arctic Monkeys – ‚Tranquility Base Hotel & Casino‘ weiterlesen

Poetry Slam Insight aus Tübingen: Interview mit Richard König

Spätestens seit der Verlegung des Tübinger Poetry Slams ins LTT ist offensichtlich, dass die Tübinger Slamszene über sich hinauswächst. Denn Poetry Slam in Tübingen – das hat schon was. Der Student Richard König, der seit einem halben Jahr unter anderem in Tübingen auftritt, berichtet im Interview vom Leben als ‚Slam Poet‘. Poetry Slam Insight aus Tübingen: Interview mit Richard König weiterlesen

Wenn Shakespeares „Tempest“ den Brechtbau erschüttert…

…dann reißt er das Publikum mit sich. Die ganze Woche, vom 23. bis zum 27. April, führten die ‚Provisional Players‘ im Brechtbau ihre  Produktion von William Shakespeares „The Tempest“ auf und brachten vor allem die Bauchmuskeln zum beben.  Wenn Shakespeares „Tempest“ den Brechtbau erschüttert… weiterlesen