Alle Beiträge von Alexa Bornfleth

Haruki Murakami – Die Ermordung des Commendatore

Gerade hat Haruki Murakami sich von der Nominierung zum alternativen Literaturnobelpreis zurückgezogen, um sich auf das Schreiben konzentrieren zu können. Der fast 70-Jährige nimmt uns noch in viele surreale Welten mit, so auch in seinem neusten Roman „Die Ermordung des Commendatore“. In fast 1000 Seiten mischen sich die Unterwelt, Bildwelten, Metaphern und Musik mit banalem Alltag. Haruki Murakami – Die Ermordung des Commendatore weiterlesen

KulinArt: Nicht nur lecker, sondern auch sozial

‚Social Street Food‘ – das wird auf dem Essensmarkt KulinART angeboten, der diesen Donnerstag bis Samstag täglich bis 21 Uhr vor der Stiftskirche stattfindet. An den Ständen kochen Geflüchtete orientalische Gerichte aus ihren jeweiligen Heimatländern.  
KulinArt: Nicht nur lecker, sondern auch sozial weiterlesen

Verlagsjubiläum: Abseits vom Kurs, aber nie in Konkurs

Text, Bild und Cover, Erotik, Lyrik und Theorie: Das alles bringt Claudia Gehrke in ihrem Konkursbuch-Verlag zusammen. Was mit üppigen Essen und Debatten in einer WG in der Münzgasse begann, ist heute ein Verlag jenseits von Genregrenzen, der an diesem Wochenende sein 40-jähriges Bestehen feiert. Verlagsjubiläum: Abseits vom Kurs, aber nie in Konkurs weiterlesen