10 Weihnachtsfilme, die man gesehen haben muss

Es geht mittlerweile stetig auf die Weihnachtspause zu. Wir sind auf der Zielgeraden, noch einmal aufraffen und all die Dinge erledigen, die zu erledigen sind, und dann ist erstmal Weihnachten. Und was braucht es für das perfekte Weihnachtsfeeling? Klar, als Erstes die Familie, Plätzchen, Glühwein, Geschenke. Aber gekrönt wird das Ganze erst mit den richtigen Weihnachtsfilmen, die man an Weihnachten in trauter Runde zusammen anschaut. Irgendwie gehört das einfach dazu, dass man an den Weihnachtstagen faul auf dem Sofa liegt und die einzigen Aufgaben darauf bestehen, zu essen und Filme zu schauen. Hier haben wir mal eine Auswahl der besten Weihnachtsfilme mit Sendeterminen für euch zusammengestellt!

1. Das fliegende Klassenzimmer (1973)

Die Geschichte basiert auf einem Buch von Erich Kästner und handelt von fünf Internatsschülern, die in der Vorweihnachtszeit ein Theaterstück einüben sollen. Dabei gibt es natürlich einige Probleme und Erlebnisse, wobei die einzelnen Schicksale der Schüler erzählt werden. Es geht um Freundschaft, Weihnachten und die Familie. Und das ist doch alles, was man an einem entspannten Tag auf dem Sofa in der Weihnachtspause braucht, um glücklich zu sein – außer vielleicht ein paar Weihnachtsplätzchen dazu.

Sendetermine:

am 25. Dezember um 12.35 Uhr auf NDR

Erhältlich auf Amazon Prime: Nicht kostenlos

Erhältlich auf Netflix: Nein

2. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973)

Eines der Freuden an Weihnachten ist das Gefühl, wieder Kind zu sein. Für ein paar Stunden gibt es nichts Wichtigeres, als sich einen uralten Märchenfilm anzuschauen und Kekse zu essen. Dafür ist dieser Film perfekt. Die klassische Cinderella-Story, die jedem bekannt ist, mit dem Charme einer Zeit, als Filme noch nicht perfekt und die Dialoge irgendwie kitschig, aber auch romantisch waren. Viele scheinen auf den Geschmack alter Märchen gekommen zu sein, denn dieses Jahr kann man sich vor Sendeterminen von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wie man sieht kaum retten!

Sendetermine:

am 23. Dezember um 23.15 Uhr auf WDR

am 24. Dezember um 12.05 Uhr auf Das Erste
um 13.35 Uhr auf WDR
um 15.05 Uhr auf NDR
um 16.40 auf SWR
um 20.15 Uhr auf rbb
um 21.05 Uhr auf one

am 25. Dezember um 10.05 Uhr auf ARD
um 16.05 Uhr auf MDR
um 21.45 Uhr auf hr

am 26. Dezember um 7 Uhr auf one
um 8.40 Uhr auf BR
um 9 Uhr auf rbb

Erhältlich auf Amazon Prime: Ja

Erhältlich auf Netflix: Ja

3. Sissi (1955)

Die Geschichte über das Leben des Kaiserpaares Sissi und Franz ist einfach ein Klassiker. Genau genommen sind es ja drei Filme, die mit Vorliebe direkt nacheinander und ohne Unterbrechung an einem der Weihnachtsfeiertage angeschaut werden müssen. Diese Weihnachten hat man wieder die Möglichkeit, einen Sissi-Marathon zu starten. Sich über die Schusseligkeit des Feldmarschalls kaputtlachen, obwohl man die Szenen schon auswendig kennt, die alte Kaiserin zum Teufel schicken und eine Träne verdrücken, als Sissi ihr Kind nach ihrer Krankheit wiedersieht – auch nach dem zehnten Mal geht das noch.

Sendetermine:

Sissi: 24. Dezember um 13.30 auf Das Erste

Sissi – Die junge Kaiserin: 25. Dezember um 15.55 Uhr auf Das Erste

Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin: direkt danach am 25. Dezember um 17.35 Uhr auf Das Erste

Erhältlich auf Amazon Prime: Nein

Erhältlich auf Netflix: Nein

4. Kevin allein Zuhaus (1990)

Der kleine Kevin wird im Tumult, als seine Familie in den Urlaub aufbrechen will, übersehen und bleibt somit alleine im Haus der Großfamilie zurück. Als seine Mutter den Fehler bemerkt, ist es bereits zu spät und die Familie befindet sich schon im Flugzeug. Zuhause warten auf Kevin einige Herausforderungen, von ganz alleine Einkaufen bis hin zum Verscheuchen von Hausdieben.
Definitiv der Klassiker schlechthin an Weihnachten. Tatsächlich gibt es zu dem Film drei Fortsetzungen, die nicht annähernd so erfolgreich waren. Der zweite Teil, „Kevin allein in New York“, ist dennoch relativ bekannt und auch manchmal im Fernsehen zu sehen. Wer mag, kann ihn sich auf Amazon kaufen – aber seid gewarnt, in einer Szene tritt Donald Trump auf!

Sendetermine:

am 24. Dezember um 20.15 Uhr auf Sat.1

am 25. Dezember um 15.30 Uhr auf Sat.1

Erhältlich auf Amazon Prime: Nicht kostenlos

Erhätlich auf Netflix: Nein

5. Tatsächlich Liebe (2003)

Wer es an Weihnachten lieber romantisch mag, landet mit diesem Film einen Volltreffer. Es geht um mehrere Einzelschicksale von Menschen, die alle irgendwie miteinander zusammenhängen. Natürlich steht hier die Liebe im Vordergrund. Dabei sieht man einige bekannte Gesichter wie Alan Rickman, Heike Makatsch oder Hugh Grant. Dieses Jahr kommt er – erschütternderweise – nicht im TV, allerdings ist „Tatsächlich Liebe“ auch definitiv ein Kandidat, den man im DVD-Regal stehen haben sollte, auch wenn man ja eigentlich sonst nur noch Netflix & Co. Schaut.

Sendetermine: /

Erhältlich auf Amazon Prime: Ja

Erhältlich auf Netflix: Nein

6. E-Mail für dich (1998)

Was wäre Weihnachten ohne einen Film mit Meg Ryan und/oder Tom Hanks? Richtig, traurig und leer. Deshalb solltet ihr diesen Film unbedingt gesehen haben. Er handelt von einer Buchhändlerin (Meg Ryan), die einen kleinen Buchladen in New York führt. Dieser droht von einer großen Kette verdrängt zu werden. Der Geschäftsführer dieser Kette? Richtig, Joe Fox, gespielt von Tom Hanks. Es kommt wie es kommen muss, und die beiden verlieben sich ineinander, zunächst natürlich ohne zu wissen, wer der andere ist. Am Ende wird alles gut, wie es für Weihnachtsfilme so üblich ist – aber das ist ja auch das Schöne daran!

Sendetermine: /

Erhältlich auf Amazon Prime: Nein

Erhältlich auf Netflix: Ja

7. Rudolph das Rentier mit der roten Nase (1998)

Rudolph, das kleine Rentier, bewundert seinen Vater Blitzen, der für den Weihnachtsmann den Schlitten ziehen darf. Das will Rudolph auch, doch alle reden ihm ein, er sei wegen seiner komischen roten Nase nicht dafür geeignet. Am Ende beweist Rudolph den anderen Rentierkindern und dem ganzen Weihnachtsdorf, was er kann.
Ihr erinnert euch dunkel? Schon ewig nicht mehr gesehen, oder? Tatsächlich kommt der Film auch fast nie im Fernsehen. Die meisten kennen ihn wahrscheinlich noch als Videokassette. Der Film ist es jedoch sicher wert, ihn sich nach Jahren noch einmal anzusehen. Schließlich ist die Weihnachtszeit die beste Gelegenheit, um ungeniert und ohne blöde Kommentare Kinderfilme zu schauen. Und wer das nicht tut, der lügt!

Sendetermine: /

Erhältlich auf Amazon Prime: nur auf DVD

Erhältlich auf Netflix: Nein

8. Der kleine Lord (1980)

Der Film spielt im späten 19. Jahrhundert und handelt von dem kleinen Cedric, dessen Vater verstorben ist und nun seiner Mutter in den USA lebt. Irgendwann entscheidet sein Großvater, der Earl von Dorincourt, dass Cedric mit seiner Mutter nach England ziehen soll, da er sein letzter Erbe ist. Der Earl ist verbittert und die beiden haben anfangs Schwierigkeiten, miteinander warm zu werden. Plötzlich taucht eine weitere vermeintliche Erbin auf, und will Cedric sein Erbe streitig machen. Tatsächlich ist sie eine Betrügerin, die entlarvt werden kann. Am Ende feiern alle zusammen das Weihnachtsfest.
Wer auf das spezielle Flair von Großbritannien steht, ist hier gut aufgehoben. Den kleinen Cedric schließt man einfach sofort ins Herz. Ein wunderschöner Film mit Happy End, den man auf jeden Fall gesehen haben sollte!

Sendetermine:

am 22.Dezember um 20.15 Uhr auf Das Erste
am 23. Dezember um 20.15 Uhr auf Das Erste
am 26. Dezember um 10.03 Uhr auf Das Erste

Erhältlich auf Amazon Prime: Nicht kostenlos

Erhältlich auf Netflix: Nein

9. Liebe braucht keine Ferien (2006)

Der romantische Weihnachtsklassiker mit einigen Hochkarätern der Hollywoodszene (Cameron Diaz, Jude Law, Kate Kinslet, Jack Black) ist ein Film für die Seele und die romantische Ader. Es geht um zwei Frauen, Amanda Woods und Iris Simpkins, die beide von ihren Männern enttäuscht wurden. Die beiden kennen sich zunächst nicht und lernen sich durch einen Internet-Häusertausch kennen. Dort beschließen sie, Urlaub im Haus der jeweils anderen zu machen. Dort geschehen allerlei Vorkommnisse, die hier selbstverständlich nicht vorweggenommen werden. Schaut euch den Film einfach selbst an!

Sendetermine:

  1. Dezember um 20.15 Uhr auf VOX
  2. Dezember um 8.05 Uhr auf VOX

Erhältlich auf Amazon Prime: Ja

Erhältlich auf Netflix: Nein

10. Die Geister, die ich rief (1988)

Die Weihnachtsgeschichte mit dem Weihnachtsmuffel Ebenezer Scrooge und den drei Weihnachtsgeistern von der vergangenen, kommenden und gegenwärtigen Weihnacht, die ihn vom Glanz der Weihnacht überzeugen wollen, wurde unzählige Male neu verfilmt und interpretiert. „Die Geister, die ich rief“ mit Bill Murray dürfte wohl eine der bekanntesten Versionen sein und wird seit Jahren zu Weihnachten im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, wie auch dieses Jahr. Der Film zeigt uns, wie wichtig Familie, Freunde und Großherzigkeit sind, und das ist es doch, worum es bei Weihnachten geht!

Sendetermine: 23. Dezember um 22 Uhr auf Sat.1

Erhältlich auf Amazon Prime: Nicht kostenlos

Erhältlich auf Netflix: Nein

Foto: Leonie Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.