kupferblau-Sommerbuchtipp

Titel Ich bin die Nacht

Autor Ethan Cross

Verlag Bastei Lübbe

Genre Thriller

Zielgruppe    Nichts für schwache Nerven und Liebesschnulzenliebhaber.

Umfang   Gut zu handhaben, knapp 400 Seiten.

Stimmung Dunkel, blutig und voller Abgründe.

Gefällt weil… es sehr faszinierend ist, in die Gedanken eines Serienkillers einzutauchen.

„Ich darf mich vorstellen: Ich bin Francis Ackermann Junior. Beruf: Serienkiller. Doch jedes meiner Opfer hat eine Chance zu entkommen. Sie müssen nur mein perfides Spiel gewinnen und sie sind frei. Ich darf euch verraten, bis jetzt hat noch niemand gewonnen…“ Polizist Marcus Williams gerät ebenfalls in das Visier von Ackermann. Doch in Marcus hat er einen fast ebenbürtigen Gegner. Nach und nach keimt in Marcus der Verdacht, dass etwas mit der örtlichen Polizeiarbeit nicht mit rechten Dingen zu geht. Zudem spürt er diese Dunkelheit in sich wachsen, die umso stärker wird, desto länger er Ackermann auf der Spur ist. Ein Thriller der jegliche Vorhersehbarkeit im Keim erstickt. Jeder, der ein schwaches Nervenkostüm hat, sollte dieses Buch nur an belebten und hellen Orten zur Hand nehmen.

Foto: Vivian Jochens

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.