Zauberkugeln gegen Krebs

Kann man sich künftig gegen Krebs impfen lassen? Die so genannte Antikörpertherapie könnte das möglich machen, wie am Donnerstag bei einem Vortrag der Reihe „Biomedizinische Forschung“ deutlich wurde. Helmut Salih sprach über die Wirkung, Erfolge und Hindernisse von Antikörperpräparaten, die bereits bei der Krebs-Therapie  zugelassenen sind. Der Oberarzt am Uni-Klinikum gab Einblicke in die vielversprechende Forschung auf diesem Gebiet.

Auftragskillerzellen aktivieren

Das Prinzip der Antikörpertherapie besteht darin, biotechnologisch Antikörper herzustellen, die zum einen die „Auftragskillerzellen“ des menschlichen Immunsystems aktivieren und zum anderen körpereigene Zellmembranstrukturen als „fremd“ erkennen, die besonders gehäuft auf Tumorzellen exponiert sind.  Dazu bedarf es chimärer Antikörper.

Mit der Chemotherapie wird das Wachstum der Krebszellen gebremst. Foto: Gerolf Nikolay/flickr
Mit der “klassischen” Chemotherapie wird das Wachstum der Krebszellen gebremst.

„Chimäre-Bastard-Antikörper“

Wenn nicht gerade eine Autoimmunerkrankung vorliegt (z.B. Arthritis), können menschliche Antikörper in der Regel keine körpereigenen Moleküle als gefährliche Signale identifizieren.

Um für die therapeutischen Antikörper maßgeschneiderte variable Regionen gegen ein humanes Antigen herstellen zu können, wird daher das aufgereinigte humane Antigen einem tierischen Organismus gespritzt. Die tierischen Antikörper gegen das menschliche Antigen werden anschließend dem Tier entnommen, aufgereinigt und enzymatisch in ihre konstanten und variablen Regionen gespalten.

Die gewonnenen variablen Antikörperregionen werden anschließend mit einer menschlichen konstanten Antikörperregion fusioniert, wodurch chimäre Antikörper entstehen. Diese hergestellten Antikörper können dann, sofern sie zugelassen und die entsprechenden Qualitätsmaßnahmen erfüllen, zur Tumorbehandlung eingesetzt werden.

Noch Zukunftsmusik: eine Therapie, mit der Krebs durch eine Impfung bekämpft werden kann.
Noch Zukunftsmusik: eine Therapie, mit der Krebs durch eine Impfung bekämpft werden kann.

Individueller Krebs-Impfstoff

In großen Studien konnte nachgewiesen werden, dass der Einsatz von Antikörperpräparaten zu besseren Therapieerfolgen bei Tumorerkrankten führte.

Die Lebenserwartung von Krebspatienten wurde stark verlängert, die Rückfallraten von Krebspatienten nach einer Chemo- und Strahlentherapie signifikant herabgesetzt oder Patienten vollständig geheilt, sofern der Krebs sich noch in einem Anfangsstadium befand (Leukämiepatienten). Besonders vielversprechend: In den Studien wurden kaum bis gar keine Nebenwirkungen der Antikörperpräparate bei den Patienten beobachtet.

Dies und die Tatsache, dass im Prinzip gegen jede individuelle Krebserkrankung bei vorhandenen geeigneten Zielstrukturen eine gezielte Antikörpertherapie entwickelt werden kann, stellen die großen Vorteile der Antikörpertherapie gegenüber der Chemo- und Strahlentherapie dar.

Tumorzellen zerstören

Man kann daher gespannt sein, ob die Antikörpertherapie nicht die Zukunft der Krebstherapie wird: Ob es möglich sein wird, sich neben Infektionskrankheiten auch gegen Krebs impfen zu lassen. Die Zeichen dafür stehen nicht schlecht.

Wer mehr über die Biomedizinische Forschung in Tübingen erfahren möchte: Die Vorlesungsreihe „Biomedizinische Forschung – Chancen und Potentiale“ findet jeden Donnerstag um 18 Uhr c.t. im Kupferbau Hörsaal 21 statt. Tübinger Wissenschaftler stellen darin aktuelle Forschungsprojekte aus Medizin und Neurowissenschaften vor. Das nächste Mal zum Thema „Dem Zucker zu Leibe rücken: Insulinwirkung im Gehirn“.

Titelbild: Angela Schlafmütze “AlteraZioni” von flickr:  http://bit.ly/1lcbSgX 

Lizenz unter: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

Bild 1: Gerolf Nikolay “Chemotherapie” von flickr: http://bit.ly/1YnlFPP

Lizenz unter: https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

Bild 2: trombone65 (PhotoArt Laatzen) “9/365 – my daily life – Mein tägliches Brot” von flickr: http://bit.ly/1je0vUw 

Lizenz unter: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.