Rembember, remember, no shave in Movember

Wie Schnurrbärte die Welt verändern können

Im November startet die „Movemberaktion“, bei der mit Schnurrbärten Spenden für Prostata- und Hodenkrebs gesammelt werden. Auch die Kupferblau Redaktion ist dabei!

von Konstantin von Essen

Der Dalí, der Clark Gable oder Fu Manchu. Das alles sind verschiedene Formen des wohl schönsten Accessoires des Mannes: dem Schnurrbart.

Aber Schnurrbärte sehen nicht bloß gut aus, sie können wesentlich mehr. Die Fundraising Plattform „Movember“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Krankheiten wie Prostata- und Hodenkrebs auf die wohl männlichste Art zu bekämpfen: Nimmt man am Movember als registriertes Mitglied teil, lässt man sich den gesamten November über einen stattlichen Schnurrbart wachsen. Dieser soll anderen als Anreiz dienen, um auf der Movember Homepage (www.movember.com/de) zu spenden und Aufmerksamkeit für den Kampf gegen die klassischen Männerkrankheiten erregen.
Und selbstverständlich können auch die Damen mithelfen. Einfach auf der Movember Homepage registrieren und schon seid ihr eine offizielle Mo Sista.

Aber woher kommt das Ganze überhaupt? Die Movember Bewegung entstand im Jahr 2003 in Queensland (Australien), damals nur mit einem Haufen Kumpels, ohne Konzept und ohne Spenden. Seitdem hat sich einiges geändert: Im letzten Jahr nahmen weltweit 1,1 Millionen sogenannte Mo Bros und Mo Sistas teil. Dabei erreichte man eine stolze Spendensumme von 105 Millionen Euro.

Auch Deutschlands eigener Movemberableger startete im letzten Jahr. Mittlerweile gibt es diese Plattform in 21 Ländern weltweit. Deutschland befindet sich zur Zeit auf der internationalen Rangliste der Länder mit den meisten Spenden leider nur auf Platz 15. Aber der Movember ist ja noch lang!

Und genau aus diesem Grund haben wir, die Kupferblau Redaktion, beschlossen, unser eigenes Movember Team ins Leben zu rufen. Zusätzlich haben wir uns für den Movember einige Aktionen überlegt, über die an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten werden soll. Aber seid gespannt!

Und denkt dran: Jeder Bart hilft! Also direkt ab dafür und registrieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.